Kostenlose Online Casinos, Browser Games und Forex Trading
msgbartop
  • TitanCasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 4000€
    Bewertung: 5 Sterne
    Europacasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 2400€
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Poker
    Software: Playtech
    Bonus: $100
    Bewertung: 5 Sterne
  • Travian Browserspiel Travian
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis BonusTitanbet.com
    Software: Playtech
    Bonus: 25£ FREEBET
    Bewertung: 5 Sterne
    forex tradingEtoro.com
    Benutzer: 2 Millionen
    Soziale Handel
    dem Handel beginnen
  • Miramagia Miramagia
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis Bonus Betsson.com
    Live Wetten, Live Casino
    Bewertung: 5 Sterne
    forex trading Casinoeuro
    Bestes Flash Casino
    Bonus: 150%
    Bewertung: 5 Sterne
msgbarbottom

25 Aug 09 Ziehen oder Passen beim Blackjack

Ziehen oder Passen beim Blackjack wenn das As 11 zählt

Nach den Spielregeln hat der Spieler das Recht, ein As in seiner Hand mit 1 oder mit 11 Punkten zu zählen. Diese Möglichkeit der wahlweisen Zählung ist nur dann nicht mehr gegeben, wenn bei Zählung eines Asses mit 11 Punkten die 21 überschritten werden. Die Möglichkeit der wahlweisen Ziehung eines Asses ist für den Spieler grundsätzlich gesehen ein Vorteil, ermöglicht ihm diese Regel doch einen größeren Spielraum bei seinen strategischen Entscheidungen. Das As hat also für den Spieler im gewissen Rahmen eine »Jokerfunktion«.
Am Beispiel einer Hand mit einem As und einer Fünf sehen wir deutlich den Vorteil, den der Spieler durch die wahlweise Zählung hat. Er kann diese Hand mit 6 oder 16 zählen. ist die nächste Karte eine Sechs, so ist er aufgrund der doppelten Zählweise (vorerst) dem Schicksal entgangen, sich verkauft zu haben; denn er zählt nun das As mit 1 Punkt und hat dann eine Hand von 13. Der Punktwert seiner Hand ist zwar von 16 auf 13 gesunken, doch ist ihm die Option, zu ziehen oder zu passen, erhalten geblieben. Die Reduzierung des Punktwertes ist hier insofern unerheblich, als die Bank vorausgesetzt, dass sie sich nicht verkauft — auf jeden Fall zum Schluss die höhere Punktzahl hat und seine Hand schlägt.
Bei diesem größeren Spielraum für die Entscheidungen des Spielers bei Zählung eines Asses mit 11 drängt sich die Frage auf, ob diese Optionsmöglichkeit auch Auswirkungen auf den Grenzwert hat, bei dessen Erreichen keine weitere Karte gezogen, sondern gepaßt wird.
Bei Bewertung eines Asses mit 1 Punkt ist ja bei einer Hand von mindestens 17 auf jeden Fall zu passen, gleichgültig, welche Aufkarte die Bank hat. Man kann natürlich auch mit einem As und einer Sechs, zusammen 17, passen. Doch verschenkt man damit nicht eventuell die Möglichkeit, mit dem Ziehen einer weiteren Karte seine Hand zu verbessern?
Sehen wir uns wieder am Beispiel des Ziehens einer Karte von einem vollständigen Kartenspiel und einer Hand des Spielers, bestehend aus einem As und einer Sechs, die Wahrscheinlichkeit an, mit dieser Hand seine Punktzahl zu vergrößern.
Unter den 50 Karten befinden sich 31 Karten, nämlich alle mit den Werten Zwei, Drei, Vier und Zehn sowie 3 Asse, mit denen der Spieler sein Ergebnis entweder verbessert oder zumindest die Punktzahl von 17 beibehält, wogegen nur 19 Karten (alle Fünfen, Siebenen, Achten und Neunen sowie 3 Karten mit dem Wert Sechs) den erreichten Punktwert verringern würden. Bei dieser verhältnismäßig großen Chance, sich zu verbessern, ist das Ziehen einer weiteren Karte durchaus zu empfehlen.
Hat der Spieler dagegen auf seiner Hand ein As und eine Sieben, zusammen also 18, beträgt das Verhältnis zwischen günstigen und ungünstigen Karten bei einem vollständigen Kartenspiel 27 : 23. Bei einer Hand von 18 ist also das Risiko, sich durch Ziehen einer weiteren Karte zu verschlechtern, bereits zu groß und daher unannehmbar.
Statistische Untersuchungen haben bewiesen, dass man die von uns gewonnenen Erkenntnisse auch verallgemeinern kann. Generell lässt sich also sagen, dass bei einer Zählung eines Asses mit 11 erst bei einer Hand von mindestens 18 gepasst werden soll.
Zu untersuchen bleibt noch das Problem, ob der Wert der Aufkarte der Bank einen Einfluss auf diesen Grenzwert von 18 hat. Soll durchweg gegen jede Aufkarte bei einer Hand von 18 gepasst werden, oder empfiehlt es sich, gegen bestimmte Aufkarten erst bei einem höheren Punktwert, nämlich bei 19, zu passen?

Play Casino Games at Europa Casino
Europa Casino

Es ist offensichtlich, dass eine hohe Punktzahl für die Bank um so wahrscheinlicher ist, je höher die Aufkarte der Bank ist. Bei einem vollständigen Kartenspiel beträgt beispielsweise die Wahrscheinlichkeit, mit dem Ziehen der nächsten Karte mindestens 19 Punkte zu erhalten, bei einer Acht als Aufkarte 20/52, bei einer Neun 24/52, bei einer Zehn 28/52 und bei einem As 32/52.
Um jedoch generell den Wahrscheinlichkeitswert zu ermitteln, mit dem die Bank bei einer hohen Aufkarte erwarten kann, mindestens 19 Punkte zu erreichen, muss man nach dem Gesetz der großen Zahlen sehr viele Spiele mit ihren Millionen von Möglichkeiten statistisch auswerten. Derartige Auswertungen hat man auch durch Computer vornehmen lassen und dabei festgestellt, dass bei den Aufkarten Neun, Zehn und As die Wahrscheinlichkeit der Bank überwiegt, mit den nächsten Karten mindestens 19 Punkte zu erreichen als 17 oder 18 beziehungsweise sich zu verkaufen. Bei einer Acht oder einer noch kleineren Aufkarte überwiegt dagegen die Wahrscheinlichkeit, nicht mindestens 19 Punkte zu erreichen. Probieren Sie Online-Blackjack im Europacasino

Stichworte: ,

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.