Kostenlose Online Casinos, Browser Games und Forex Trading
msgbartop
  • TitanCasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 4000€
    Bewertung: 5 Sterne
    Europacasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 2400€
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Poker
    Software: Playtech
    Bonus: $100
    Bewertung: 5 Sterne
  • Travian Browserspiel Travian
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis BonusTitanbet.com
    Software: Playtech
    Bonus: 25£ FREEBET
    Bewertung: 5 Sterne
    forex tradingEtoro.com
    Benutzer: 2 Millionen
    Soziale Handel
    dem Handel beginnen
  • Miramagia Miramagia
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis Bonus Betsson.com
    Live Wetten, Live Casino
    Bewertung: 5 Sterne
    forex trading Casinoeuro
    Bestes Flash Casino
    Bonus: 150%
    Bewertung: 5 Sterne
msgbarbottom

25 Aug 09 Wann beim Online Blackjack verdoppeln ?

Wann beim Online Blackjack verdoppeln

Bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, in welchen Fällen für den Spieler eine Verdoppelung zu empfehlen ist, müssen wir uns zunächst darüber klar werden, wie wir eine Hand mit einem Punktwert von 9, 10 oder 11 bewerten, bei der eine der beiden Karten ein As ist.

Folgende 3 Kartenkombinationen sind nur denkbar:

As und Acht = 9 Punkte
As und Neun = 10 Punkte
As und Zehn = 11 Punkte.

Überflüssig zu erwähnen, dass in diesen drei Fällen das As natürlich nur mit 1 Punkt bewertet werden kann.
Empfiehlt es sich hier aber überhaupt, bei Zählung des Asses mit 1 Punkt von der Möglichkeit des Verdoppelns Gebrauch zu machen? Selbstverständlich nicht, denn man würde drei sehr gute Hände von je 19, 20 oder 21 (Black Jack) zugunsten der verhältnismäßig geringen Chance aufgeben, mit der 3. Karte eine Zehn oder ein As zu erhalten. Halten wir demnach fest in der 7. Regel: Eine Hand von insgesamt 9, 10 oder 11 darf nicht verdoppelt werden, wenn ein As in der Hand enthalten ist.

Die Entscheidung des Spielers, seine Hand von 9, 10 oder 11 zu verdoppeln, hängt ähnlich wie bei der Entscheidung eine Karte zu ziehen oder zu passen, von der jeweiligen Aufkarte des Croupiers ab. Auch hier wird das Risiko des Spielers, bei Verdoppelung mit seiner 3. Karte einen möglichst großen Punktwert zu erreichen, gegen die Erfolgsaussichten der Bank abgewogen, mit der Aufkarte einen bestimmten Punktwert zu erreichen
Beginnen wir mit den Chancen des Spielers, bei einer Hand von 11 mit der 3. Karte in die günstige Zone zwischen 17 und 21 zu gelangen. Hat er einen Punktwert in diesem Bereich, soll er nach den oben erwähnten Regeln auf jeden Fall passen.
Wieder ausgehend von der Situation, wie sie ein vollständiges Kartenspiel bietet, sind es alle Karten mit den Werten zwischen 6 und 10, die den Spieler in diese günstige Zone bringen. Da die Wahrscheinlichkeit, eine dieser Karten als 3. Karte zu erhalten, größer ist als die Erwartung einer Zwei, Drei, Vier oder Fünf und diese Aussage nach statistischen Untersuchungen auch generell gilt, lohnt es sich, bei einer Hand von 11 bei jeder möglichen Aufkarte der Bank zu verdoppeln.

Wir halten als B. Regel fest:
Bei einer Hand mit dem Gesamtwert 11 verdoppelt der Spieler immer.
Bei einer Hand von 10 bestehen dagegen nicht mehr so günstige Aussichten, mit der 3. Karte mindestens 17 Punkte zu erreichen. Hat in diesem Fall die Bank als Aufkarte eine Zehn oder ein As, so sind die Aussichten der Bank, bezogen auf die Aussichten des Spielers nach Ziehen der 3. Karte, etwa gleich, wenn nicht etwas besser.
Bei einer Hand mit dem Punktwert 10 empfiehlt es sich daher, nur dann zu verdoppeln, wenn die Bank Aufkarten mit einem geringeren Wert als
As oder Zehn hat5.
Wir halten dies fest in der 9. Regel:
Bei einer Hand von 10 Punkten verdoppelt der Spieler nur dann, wenn die Aufkarte der Bank einen Wert zwischen 2 und 9 hat.
Konsequenterweise sind die Aussichten des Spielers, mit einer Hand von 9 Punkten durch Verdoppelung einen günstigen Endwert zu erreichen, noch schlechter als bei einer Hand von 10. Die Chancen, hier mit der 3. Karte einen Wert von mindestens 17 zu erreichen, halten sich mit den Chancen, weniger als 17 zu erreichen, im allgemeinen ungefähr die Waage. Das Risiko, bei Verdoppelung am Ende zu verlieren, ist also unvertretbar groß. Man kann dieses Risiko nur dann auf sich nehmen, wenn man weiß, dass die Bank aufgrund ihrer Aufkarte ebenfalls ungünstige Aussichten hat. Bekanntlich hat die Bank mit den Aufkarten Zwei Sechs die ungünstigsten Aussichten.

Play Casino Games at Europa Casino
Europa Casino

Die Erfahrung zeigt auch, dass es für den Spieler vertretbar ist, nur bei den Aufkarten Zwei Sechs seine Hand von 9 zu verdoppeln. Der Spieler wird in dieser Lage zwar öfter verlieren, als wenn er nicht verdoppelt und gegebenenfalls eine 4. Karte gezogen hätte, doch ist ihm im Gewinnfall auch der doppelte Gewinn sicher.

Stichworte: ,

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.