Kostenlose Online Casinos, Browser Games und Forex Trading
msgbartop
  • TitanCasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 4000€
    Bewertung: 5 Sterne
    Europacasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 2400€
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Poker
    Software: Playtech
    Bonus: $100
    Bewertung: 5 Sterne
  • Travian Browserspiel Travian
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis BonusTitanbet.com
    Software: Playtech
    Bonus: 25£ FREEBET
    Bewertung: 5 Sterne
    forex tradingEtoro.com
    Benutzer: 2 Millionen
    Soziale Handel
    dem Handel beginnen
  • Miramagia Miramagia
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis Bonus Betsson.com
    Live Wetten, Live Casino
    Bewertung: 5 Sterne
    forex trading Casinoeuro
    Bestes Flash Casino
    Bonus: 150%
    Bewertung: 5 Sterne
msgbarbottom

08 Nov 09 Etikette am Roulettetisch

Roulettetische ziehen den höflichen und gediegenen Spieler an, der eine angenehme stressfreie Spielumgebung sucht, ganz im Gegensatz zur Atmosphäre am – sagen wir – Crapstisch (um zu verstehen, wie verrückt Craps sein kann, lesen Sie ein aar Artikel über Craps, audgenommen Online-Craps ) So wie bei jedem Tischspiel hilft es auch beim Roulette ein paar der sozialen Nettigkeiten zu verstehen, die Ihnen helfen, vom freundlichen Roulettepublikum aufgenommen zu werden. Dieser kurze Abschnitt beschreibt einige der wichtigsten Punkte, auf die es beim Roulettespiel ankommt. Der gesamte Spielablauf beim Online-Roulette ist genauso, wie die Roulette-Spielregeln, nur, das Sie ganz entspannt allein zuhause, oder mit Freunden vor dem Computer sitzend, Online-Roulette spielen, sowie auch 2.000 Spielgeld im Europcasino absahnen können.

Wenn Sie Bargeld in Chips wechseln wollen, legen Sie das Geld auf den Tisch. Der Croupier darf es nicht direkt aus Ihrer Hand entgegennehmen.
Sie können mit regulären Kasinochips spielen, wenn es nur kurz gehen soll. Besonders auf den einfachen Chancen, wo genug Platz ist, verursacht das keine Probleme. Wenn Sie »innen« mit Kasinochips spielen wollen, behalten Sie Ihre Einsätze im Auge, damit nie¬mand sonst sie im Gewinnfall beansprucht. Sollte es deswegen einen Disput geben, wird der Croupier den Aufseher (Pit Boss) dazu holen.

Warten Sie, bis der Croupier die kleine Markierungsfigur vom Gewinnfeld nimmt und die Spieler mit »Faites votre jeu«, »Machen Sie Ihr Spiel« oder »Place your bets, please« zum Setzen auffordert. Neu zu setzen bevor der Croupier die Gewinne des letzten Spiels ausgezahlt hat, ist ein typischer Anfängerfehler.
Sie können ins Spiel einsteigen, sobald der Croupier die Gewinne eines Coups ausgezahlt hat.
Denken Sie daran, Lieblingsnummern wie Geburtstage, Hochzeitsdaten oder IQ von Universitätskollegen haben keinerlei magische Gewinnkräfte, sie können aber mehr Spaß ins Spiel bringen.

Free Casino Bonus at Europa Casino
Europa Casino Bonus

Stichworte: , , ,

05 Okt 09 Baccara und Online Baccara Spielregeln

Kostenlos Online BaccaratNur zwei Spieler erhalten bei Baccara, hier bei Chernin de fer Karten: der Bankhalter und sein Gegenspieler, der Pointeur (manchmal auch der Ponte genannt). Dennoch können sich am Spiel weitere Personen beteiligen, aber nur finanziell: als Mitbänker, indem sie einen Teil der Bankkasse tragen, oder als »die Ponte«, als Partner des Pointeurs, wenn dieser nicht allein gegen die Bank spielen möchte. Bankhalter und Pointeur sind aber nicht ständig dieselben Personen, sie wechseln vielmehr laufend und oft sehr rasch: Sobald ein Bankhalter ein Spiel (einen »Coup«) verliert, muß er die Bank abgeben. Wir erfahren später, nach welchen Regeln diese Übergabe der Bank erfolgt. Auch Pointeur kann bei jeder neuen Kartenausgabe ein anderer Spieler sein: Die Karten bekommt nämlich derjenige, der in der Tischrunde den höchsten Einsatz gemacht hat.

Baccara, auch Online-Baccara, auch Baccarat mit eiem stillen T gewschrieben,ist das Spiel der großen Einsätze. Wenn Sie Baccara online spielen möchten, können Sie aber auch mit kleinen Einsätzen anfangen, sowie auch attraktive Casino-Bonus Angebote nutzen. Bis zu 4.000 Euro Bonus erhalten Sie im Titan Casino. Die höhe des Bonusses ist abhängig von dem Glücksspiel, was Sie spielen möchten.

Die Karten gibt der jeweilige Bankhalter aus, und zwar die erste Karte der Ponte, die zweite der Bank, also sich selbst, die dritte wieder der Ponte und die vierte der Bank. Diese vier Karten müssen verdeckt gegeben werden, also mit der Rückseite nach oben.
Der Pointeur sieht nun seine beiden Karten an, während der Bankhalter seine Karten unbesehen liegen läßt. Der Pointeur zählt die Augen seiner Karten zusammen, ohne sie der Bank zu zeigen, und entscheidet dann, ob er eine weitere Karte haben möchte oder nicht. Bei dieser Wahl muß er sich an bestimmte Regeln halten, falls er nicht ganz allein (»Banko solo«) gegen den Bankhalter spielt; sobald andere Spieler am Tisch sich an der Wette gegen die Bank beteiligt haben, muß der Pointeur: um eine dritte Karte bitten, wenn die beiden ersten Karten zusammen 0 (Baccara) bis 4 Augen ergeben;
mit seinen beiden Karten zufrieden sein, wenn sie 6 oder 7 Augen bilden; seine beiden Karten sofort aufdecken, wenn sie zusammen 8 oder 9 Augen (einen »Schlag«) zählen.
Nur für den Fall, daß seine beiden Karten zusammen 5 Augen ergeben, ist der Pointeur frei in seiner Entscheidung, eine dritte Karte zu kaufen oder bei zweien zu »bleiben«.
Sobald der Pointeur seine Absicht geäußert (sich »erklärt») hat, deckt der Bankhalter seine beiden Karten auf und zeigt sie, stets bevor er eine eventuelle dritte Karte gibt.

Das weitere Verhalten des Bankhalters hängt nun von zwei Umständen ab, und zwar:
zum einen davon, ob der Pointeur eine Karte gefordert hat oder nicht oder ob er gar 8 oder 9 aufdeckte (von seinem »Schlagrecht« Gebrauch machte),
zum zweiten davon, wieviel Augen die beiden Karten der Bank zusammen zählen.
Gehen wir die Möglichkeiten der Reihe nach durch:
Hat der Pointeur einen Schlag aufgedeckt, so gewinnt er, wenn die Bank nicht ebenfalls 8 oder 9 zeigen kann; hat auch die Bank mit ihren beiden Karten 8 oder 9, entscheidet die höhere Augensumme; haben Bank und Ponte gleiche Augenzahl, ist das Spiel unentschieden (»en cartes«) und wird mit neuen Karten wiederholt. Eine dritte Karte darf niemand ziehen, wenn ein Schlag aufgedeckt wurde.
Hat der Pointeur seine Karten aber noch nicht aufgedeckt, so weiß der Bankhalter immerhin, daß sein Gegenspieler weniger als 8 Augen hat, und zwar 6 oder 7, falls er keine Karte mehr verlangt hat, Baccara (0) bis 4, falls er um eine dritte Karte gebeten hat oder in beiden Fällen 5, weil er dann ja in seiner Entscheidung frei war. Deckt die Bank nun ihrerseits einen Schlag auf, so hat sie gewonnen. Auch die Ponte darf in diesem Falle eine zuvor verlangte dritte Karte nicht mehr bekommen. Hat der Bankhalter aber weniger als 8 Augen, richtet sich sein weiteres Verhalten danach, ob der Pointeur eine Karte gefordert hat oder nicht. Wurde keine Karte gefordert, so hält derBankier sich an dieselben Regeln, die zuvor sein Gegenspieler zu beachten hatte: Er zieht für sich eine dritte Karte, wenn er null bis vier Augen hat, bleibt bei 6 oder 7 Augen und entscheidet nach Belieben, wenn er 5 addiert. Hat der Pointeur jedoch eine dritte Karte gefordert, gibt der Bankhalter zunächst einmal diese Karte und entscheidet danach, ob er selbst eine dritte Karte nimmt oder nicht. Diese dritten Karten werden stets offen gegeben, mit der Bildseite nach oben; der Bankhalter weiß also, was er seinem Gegenspieler gibt. Je nach dem Wert dieser dritten Karte und nach seiner eigenen Augenzahl kann oder muß er sich nun an bestimmte Richtlinien halten, wenn er entscheidet, ob er auch für sich eine dritte Karte zieht. Diese Richtlinien (die später erläutert werden) sind auf einer Tafel am Schlitten angebracht; man sagt deshalb auch: Der Bankier muß »nach dem Schlitten« spielen. Das mag alles etwas kompliziert klingen, doch kann man als Anfänger unbesorgt sein: Der neutrale Croupier sagt im Zweifelsfalle, ob nach dem Aufdecken der beiden Bankkarten eine dritte gezogen werden soll oder nicht.

Stichworte: , , , ,

11 Sep 09 Die Welt der Glücksspiele und Spielregeln

Glücksspiele werden seit Tausenden von Jahren gespielt und kommen in so gut wie allen Kulturen vor. Online GlücksspieleGlücksspiele sind Wetten auf das Ergebnis eines Spiels. Trotz zahlloser Versuche in der Geschichte, Glücksspiel zu verbieten, behauptet es sich höchst erfolgreich. Die heutigen Glücksspiele in den Spielkasinos sowie Online Glücksspiele haben sich über Jahrhunderte in verschiedenen Teilen der Welt entwickelt.

Ursprünglich wetteten Einzelne gegeneinander. Später entstanden große Stätten für Glücksspiele, die Spielkasinos, wo die Menschen gegen eine Bank spielen, die über beträchtliche Reserven verfügt. Weitreichende Legalisierung des Glücksspiels seit der Mitte des 20.Jahrhunderts hat eine gewaltige Industrie mit riesigen Gewinnen, auch für so manche Staatskasse hervorgebracht. In den USA werden über 26 Milliarden Dollar im Jahr im Glücksspiel ausgegeben, und der Staat Nevada deckt mehr als 40 Prozent seines Haushalts aus den Steuern der Spielkasinos von Las Vegas.

Für den Spieler ist ein entscheidender Faktor das Verständnis der Ziele und Regeln des Spielens. Obwohl den meisten Spielen einfache Prinzipien zugrunde liegen, verunsichern häufig die komplizierten Regeln für den Einsatz und eine eigene Sprache den Kasinoneuling. Am besten findet man hinein, indem man zunächst anderen zuschaut und mit einfachen Spielen wie Roulette oder Spielautomaten beginnt. Sogar mancher erfahrene Spieler zögert, Blackjack, Craps oder Punto Banco/ Baccara zu spielen, weil er die Regeln nicht völlig beherrscht.

Die Spielregeln eines jeden beliebten Glücksspiels finden Sie auf den Webseiten guter Online-Kasinos, die in diesem Kasinoführer genannt werden. Das Online-Kasino Casinoclub läßt sich sogar in die Karten schauen, und veröffentlicht ausgezahlte Glücksspielgewinne.

Unser Kasinoführer erläutert die Spielregeln dieser verbreiteten Glücksspiele.
Jedes Spiel hat seine eigene Sprache. Um dem Neuling den Eintritt in die Welt der Spielkasinos und der Onlne-Kasinos zu erleichtern, werden die Begriffe der Spiele hier jeweils im Einzelnen erklärt. Sie finden in den passenden Rubriken ausführliche Informationen über alle beliebten, sowie auch neunen Online- Glücksspiele.

Die Welthauptstadt des Glücksspiels ist Las Vegas. Mehr als ein halbes Jahrhundert im Geschäft, verspielen hier jährlich mehr als 33 Millionen Besucher 6 Milliarden Dollar an 120000 Spielautomaten und 4000 Spieltischen. Mittlerweile hat Macao Las Vegas mit seinen Umsätzen überholt.

Besonders in ausgesprochenen Touristen-Zielen, wie der Karibik, Südafrika und Australiens Goldküste werden Spielkasinos häufig in Ferien- und Hotelanlagen integriert, von denen einige in diesem Buch vorgestellt werden. Spielen wird zunehmend Teil der weltweiten Tourismus-, Freitzeit- und Unterhaltungsindustrie.
Glücksspiel kann ein anregender Zeitvertreib sein, aber die Gefahr, dem Spiel zu verfallen und Grenzen zu überschreiten ist groß. Kasinobesucher sollten sich immer klar sein, dass es um Unterhaltung geht – ein Gewinn kann ein zusätzlicher ein Extra Bonus sein.

Stichworte: , ,

11 Sep 09 Online-Poker lernen

Teilnehmer: 5 bis 7. Zubehör: 52 Karten; Chips
Laden Sie doch mal ein paar Bekannte zu einer zünftigen Poker-Party. Jeder bei uns kennt das Spiel dem Namen nach, aber kaum jemand kann es richtig spielen. Hier/.u-lande wird meist nach viel zu primitiven Regeln gepokert, so daß Leute, die schon mal am Pokertisch saßen, sich schwerlich vorstellen können, warum dieses Spiel so berühmt ist. Erst recht berühmt wurde nicht nur Online-Poker, was Sie im Betsson Online Casino spielen können, sondern ach durch die zahlreichen Poker-Turniere, die Live im TV gesendet werden.

Sie können also Eindruck machen, wenn Sie Ihren Gästen die originalamerikanischen Regeln beibringen. Poker ist eines der wenigen Glücksspiele, die auch ohne Einsatz von Geld noch einen gewissen Reiz haben. Dafür nimmt man gern in Kauf, daß die Regeln etwas komplizierter sind als bei den meisten anderen Spielen mit dem Glück. Man kennt heute auf der Welt etwa 150 Varianten von Poker, vom ursprünglichen Straight, den alte Hasen noch spielen, über Whiskey und Stutl bis zum Draw Poker, der heute am beliebtesten ist. Aber auch Draw Poker (»Zieh-Poker«) wird in ungezählten Abweichungen gespielt. Wundern Sie sich also nicht, wenn unsere Beschreibung ganz anders klingt als das, was Sie bisher von Poker kannten. Wir bringen Ihnen hier die Standardregeln für Draw Poker mit Jackpots, wie sie in den USA üblich sind. Das Spiel läuft in fünf Stationen ab:

1. Kartengeben
2. Einsatz zahlen
3. Karten tauschen (»ziehen«, daher der Name Draw Poker)
4. Wetten (die wichtigste und spannendste Station)
5. Show down (Karten zeigen) und Kassieren.
Ziel des Spieles ist es, eine so gute Kombination von Karten auf die Hand zu bekommen, daß man eine Wette darauf eingehen kann, niemand hätte bessere. Die Kombination aus jeweils fünf Karten wird umso höher bewertet, je seltener man sie auf die Hand bekommt. Jeder Spieler kann wetten, daß er die höchste Kombination auf der Hand hat. Alle anderen können diese Wette halten oder erhöhen — oder passen.

Die Rangfolge der Kartenkombinationen ist von unten nach oben:

1. Kein Paar
2. Ein Paar
3. Zwei Paare
4. Drei Gleiche
5. Straight (Sequenz)
6. Flush (Farbflöte)
7. Füll house oder Füll hand (volles Haus oder volle Hand: drei Gleiche und ein Paar)
8. Vier Gleiche
9- Straight Flush (Sequenz in einer Farbe)

Zu diesen neun Hauptkombinationen kommen gelegentlich
noch einige Zwischenstufen, die wir später erläutern. Was
bedeuten nun diese neun Kombinationen?
1. Kein Paar: Der Spieler kann mit seinen fünf Karten überhaupt keine Kombination aus wertgleichen Karten bilden, er hat also fünf völlig verschiedene Karten in verschiedenen Farben. Über den Wert dieser »Hand« entscheidet die höchste Karte, die man hat. Haben zwei Spieler denselben Wert als höchste Karte, entscheidet die zweithöchste über den Rang. Die Reihenfolge der Karten ist dabei wie in allen Kombinationen: As, König, Dame, Bube, 10, 9 und so weiter bis 2.

2. Ein Paar: Der Spieler hat unter seinen fünf Karten zwei gleichwertige, zum Beispiel zwei Damen, neben drei beliebigen anderen, die nichts zählen. Haben zwei Spieler ein Paar, gewinnt das höhere. Haben beim Showdown beide gleichwertige Paare, so entscheidet die höchste der drei Beikarten.

Casino Spiele spielt man im Titan Casino
Casino Spiele

Stichworte: , , ,

23 Aug 09 Online Kasino Spiele lernen

Es gibt für alles Regeln, die Sie wissen sollten, damit Sie keine traurigen Überraschungen erleben, die Sie hätten vermeiden können. Das trifft nicht nur für berufliche, geschäftliche, sportliche und berufliche Aktivitäten zu, sondern auch für Glücksspiele und Geschicklichkeitsspiele im Online-Kasino zu. Online-Poker und Online-Blackjack zum Beispiel gehören zu den Geschicklichkeitsspielen, wo es nicht ausreicht, einfach nur auf das große Glück zu hoffen.

Bei Online-Sportwetten benötigen Sie Hintergundwissen, abhängig davon, worauf Sie wetten möchten. Haben Sie keine Ahnung vom Pferderennen, sollten Sie keine Pferdewetten abschließen, oder Sie informieren sich vorher aussreichend, welche Wetten Sie auch welche Pferde platzieren sollten. Beim Online-Roulette und Online-Craps handelt es sich im reine Glücksspiele. Hier können Sie zwar Ihre Gewinnchancen durch Einsatz der richtigen Strategien erhöhen, welche wir hier in umseren Kasino-Führer zur Verfügung stellen, jedoch gibt es keine Gewinngarantien.

Sie finden in unserem Kasino- Führer ebenfalls Spielregeln und Kasinoregeln, die wichitg für Sie sind, wenn Sie sich noch im Anfängerstadium befinden. Ausführliche Informationen finden Sie auf allen Webseiten der Online-Kainos. Wir wissen, das es nicht immer Spaß macht alles zu studieren bevor man endlich los geht. Wir möchten aber vermeiden, das Sie bares Geld verlieren, nur weil Sie nicht genug Informationen hatten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg im Online-Kasino.

Stichworte: , ,

05 Aug 09 Black Jack Spielregeln lernen

Sieht man von den verschieden hohen Mindest- und Höchsteinsätzen in deutschen und österreichischen Kasinos ab, sind die Spielregeln in beiden Ländern mit einer Ausnahme identisch. Bei der Ausnahme handelt es sich um den sogenannten Siebener-Drilling. Dieser Siebener-Drilling, eine Kartenkombination des Spielers, bestehend aus 3 Karten mit dem Kartenwert 7, ist nur in österreichischen Kasinos von besonderer Bedeutung, spielt in deutschen Kasinos aber keine besondere Rolle. Auf den Siebener-Drilling werden wir später noch zurückkommen.

Dem Leser werden die folgenden Spielregeln zwar als trockene Lektüre erscheinen, doch ist ihre genaue Kenntnis Voraussetzung für das Verständnis der folgenden Kapitel.

Spielgerät

Damit Black Jack im Kasino gespielt werden kann, benötigt man

a) einen besonderen, mit grünem Filz bespannten Black-Jack-Tisch, dessen den Spielern zugewandte Seite halbkreisförmig ist. An dieser Seite sind Sitzgelegenheiten für 7 Spieler halbkreisförmig angeordnet. Auf der gegenüberliegenden Seite sozusagen im Zentrum des Halbkreises befindet sich die Sitzgelegenheit für den Croupier. Die Abbildung zeigt die Oberfläche eines Black-Jack-Tisches mit ihren Inschriften und Markierungen.

Die Aufschrift im Mittelfeld des Halbrunds «Black Jack pays 3 to 2 bedeutet sinngemäß übersetzt, dass für einen Black Jack (wie wir noch sehen werden, der Name für die Kartenkombination mit dem höchsten Wert) dem Spieler der Gewinn im Verhältnis 3 : 2, also das 1,5fache seines Einsatzes ausgezahlt wird.

Der englische Satz: «Dealer must stand an 17 and must draw to 16 heißt wörtlich übersetzt: Der Kartengeber muß bei 17 passen und bei 16 ziehen und gibt in Kurzform die im folgenden noch genauer erläuterte Regel über das Verhalten des Croupiers in der Frage des Passens oder Ziehens weiterer Karten wieder.

Die Aufschrift zwischen den zwei bogenförmigen Linien »Insurance pays 2 to 1 bedeutet Versicherung zahlt im Verhältnis 2 zu 1« und weist auf die im folgenden erörterte Regel hin, dass bei Abschluss einer Versicherung für den Fall, dass der Croupier einen Black Jack hat, der Spieler nach Eintritt des Versicherungsfalls einen Gewinn von 2 zu 1, also das Doppelte des Versicherungseinsatzes, erhält.

Schließlich sind auf dem Tisch in halbkreisförmiger Anordnung 7 weißumrandete rechteckige Felder markiert, die sogenannten Boxen. In eines dieser Felder platziert jeder Spieler seine Jetons als Spieleinsatz. Auch hinter den einzelnen Spielern, den sogenannten Boxeninhabern, stehende Mitspieler können in diese Boxen ihre Jetons platzieren, wenn sie mitspielen wollen.

Der Croupier wacht jedoch mit Argusaugen darüber, dass bei mehreren Einsätzen verschiedener Spieler in einer Box die Gesamtsumme der Einsätze nicht den für jede Box nach den Bestimmungen des Kasinos zulässigen Maximaleinsatz (zur Zeit in deutschen Kasinos 500 Euro, in österreichischen Kasinos 6000,-öS) überschreitet. Wird dieser höchstzulässige Einsatz durch Platzierung von Einsätzen mehrerer Spieler überschritten, wird der den Höchsteinsatz überschreitende Betrag unnachsichtig zurückgewiesen. Dabei wird natürlich dem Boxeninhaber bei der Bestimmung der Höhe seines eigenen Einsatzes Vorrang eingeräumt. Andere Mitspieler müssen in einem solchen Fall ihre Einsätze ganz oder teilweise zurückziehen.

A 1 —  A 7      Spielerplätze

B                     Markierung einer Box

C                     Feld für Einsätze bei Versicherungen

D                     Ablage für ausgespielte Karten

E                     Bank (Zahlbrett mit Jetons)

F                     Platz des Croupiers

G                     Kartenschlitten

Im Online-Casino gelten genau die selben Regeln, die wir Ihnen hier beschrieben haben. Schauen Sie sich den Black Jack Tisch im Online Casino Europacasino an. Dieser Glossar wird Ihnen behilflich sein.

Stichworte: , ,