Kostenlose Online Casinos, Browser Games und Forex Trading
msgbartop
  • TitanCasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 4000€
    Bewertung: 5 Sterne
    Europacasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 2400€
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Poker
    Software: Playtech
    Bonus: $100
    Bewertung: 5 Sterne
  • Travian Browserspiel Travian
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis BonusTitanbet.com
    Software: Playtech
    Bonus: 25£ FREEBET
    Bewertung: 5 Sterne
    forex tradingEtoro.com
    Benutzer: 2 Millionen
    Soziale Handel
    dem Handel beginnen
  • Miramagia Miramagia
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis Bonus Betsson.com
    Live Wetten, Live Casino
    Bewertung: 5 Sterne
    forex trading Casinoeuro
    Bestes Flash Casino
    Bonus: 150%
    Bewertung: 5 Sterne
msgbarbottom

11 Sep 09 Rouge et Noir

Rot und Schwarz; in Spielcasinos: Trente et Quarante
Zubehör: 3 X 52 Karten; Spielgeld oder Jetons; Tableau
für die Einsätze.

Eines der berühmtesten Glücksspiele. Wer’s nicht kennt, stellt sich vermutlich Gott weiß was darunter vor, nur nicht das, was es wirklich ist: Ein einfaches Spielchen, das allein durch den Einsatz spannend wird. Es wird heute noch in Casinos gespielt, zum Beispiel in Monte Carlo. Da dieses Spiel im Gegensatz zu Roulett nur einfache Gewinnchancen bietet, wird es um hohe Einsätze gespielt; daher wohl hat es den Nimbus von Exklusivität und Highlife. Die Spielregeln sind rasch erklärt; komplizierter ist die Prozedur, mit der das Spiel zelebriert wird. Wir empfehlen Ihnen aber, gerade auf dieses Drumherum großen Wert zu legen – nur so wird Ihre Spiel-Party ein gesellschaftlicher Abend. Da die Spielregeln so einfach sind, kann jeder sofort am Spiel teilnehmen, auch wenn er nicht weiß, wie eine Spielkarte aussieht. Es genügt, wenn einer die Regeln beherrscht; Sie müssen dann allerdings auch den Bankhalter spielen, bis sich ein anderer dieses Amt zutraut. In Casinos ist der Bankhalter ein Angestellter des Hauses und heißt »Tailleur« (tajör).

Zunächst die Grundregeln des Spiels: Vom gemischten Kartenpaket werden nacheinander einzelne Karten abgezogen und offen nebeneinander in eine Reihe gelegt. Der Tailleur zählt dabei lautlos die Augen der Karten zusammen (Sie können das zu Hause ruhig laut machen, das erhöht die Spannung!). Sobald in einer Reihe mehr als 30 Augen liegen (30 genügen also noch nicht, es müssen mindestens 31 sein), bricht der Tailleur diese Reihe ab und bildet auf dieselbe Weise darunter eine zweite Reihe. Die Karten haben dabei folgenden Wert, folgende Augenzahl: Alle Bildkarten, also König, Dame und Bube je 10 Augen, Zehn = 10, Neun = 9 und so weiter bis herunter zum As, das nur l Auge zählt.
Aus dieser Bewertung ergibt sich, daß 31 die niederste und 40 die höchste Augenzahl ist, die in einer Reihe liegen kann. Die Mitspieler haben nun vorher darauf gewettet, in welcher Reihe die niedrigere Augenzahl liegen wird. Die obere Reihe ist die »schwarze«, die untere die »rote« (was natürlich nichts mit den Kartenfarben zu tun hat). Gewonnen hat die Farbe, die die wenigsten Augen hat. Das ist natürlich noch nicht alles, aber es ist das, was Sie sich zunächst einprägen müssen, um die Beschreibung des Spielablaufs sofort zu verstehen.
Nun zum Spiel selber. Sie sind also Tailleur und mischen die drei (neuen!) Kartenpäckchen gut zusammen. In Monte Carlo wird zwar mit 6×52 Karten gespielt, für den Hausgebrauch reicht aber auch die Hälfte. Das gemischte Paket lassen Sie von einem Mitspieler abheben, so daß der obere Teil nach unten gerät. Jetzt fordern Sie die Runde auf, ihre Einsätze zu machen: »Bitte das Spiel machen« (Eine Zusammenstellung der in Casinos üblichen französischen Ausdrücke finden Sie am Schluß dieser Beschreibung). Die Wetten werden auf einem Tableau gesetzt, das man sich mit ein bißchen Geschick – am besten auf dickem, grünem Karton oder mit Stoffarben auf grünem Filz.

Das ist zwar in Casinos nur das halbe Tableau, aber für zu Hause reicht’s. Es bietet vier Möglichkeiten zu setzen, vier »Chancen«:
Rouge – hierhin legt der Spieler seinen Einsatz, der erwartet, daß Rot gewinnt;
Noir- das Feld für Spieler, die auf Schwarz tippen; auf die beiden weiteren Chancen

Stichworte:

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.