Kostenlose Online Casinos, Browser Games und Forex Trading
msgbartop
  • TitanCasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 4000€
    Bewertung: 5 Sterne
    Europacasino.com
    Software: Playtech
    Bonus: 2400€
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Poker
    Software: Playtech
    Bonus: $100
    Bewertung: 5 Sterne
  • Travian Browserspiel Travian
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis BonusTitanbet.com
    Software: Playtech
    Bonus: 25£ FREEBET
    Bewertung: 5 Sterne
    forex tradingEtoro.com
    Benutzer: 2 Millionen
    Soziale Handel
    dem Handel beginnen
  • Miramagia Miramagia
    Spiele: Strategie
    spielen: kostenlos
    Bewertung: 5 Sterne
    Titan Bet Gratis Bonus Betsson.com
    Live Wetten, Live Casino
    Bewertung: 5 Sterne
    forex trading Casinoeuro
    Bestes Flash Casino
    Bonus: 150%
    Bewertung: 5 Sterne
msgbarbottom

12 Nov 09 Chancen beim Glücksspiel ausrechnen

Der Hausvorteil bei der Pair Plus Wette beträgt 2,3 % und 3,4 % bei der Wette auf Ante. Obwohl diese Chancen noch längst nicht so gut sind wie bei Black Jack oder Baccarat sind sie besser als bei vielen anderen Kasinospielen.

Die riskantesten Spiele einfach auslassen

Beim Spiel im Kasino geht es immer nur um Risiken. Trotzdem muss man den Unterschied zwischen kalkulierbaren Risiken und dem Verblasen von Geld bei Hochrisikospielen kennen. Nach meiner Erfahrung sollten die im Folgenden genannten Spiele eigentlich durch ein großes »Stopp«- und »Verboten«-Schild gekennzeichnet sein, ergänzt durch die Warnung: »Dieses Spiel ist gefährlich für Ihre Brieftasche!« Mit den astronomisch hohen Hausvorteilen und dem gänzlichen Fehlen strategischer Aspekte kann ich vor diesen Spielen nur warnen. Natürlich können Sie die Spiele alle aus reiner Neugier einmal ausprobieren. Erwarten Sie aber bitte nicht, dabei Geld abzuräumen. Deswegen: Finger weg!
Glücksrad: Nachdem Sie dort ein paar Geldscheine verloren haben, sollte Ihnen klar sein, dass diese Jahrmarktsattraktion nur lausige Gewinnchancen bietet. Das große, senkrecht stehende Rad hat 54 Felder, auf die sechs verschiedene Wetteinsätze möglich sind. Zusätzlich gibt es zwei weitere Fächer mit einem Joker und dem Kasinosymbol. Man wettet auf den Setzfeldern eines Tisches. Der Croupier setzt das Rad in Drehung. Irgendwann kommt es durch die Bremswirkung eines Zeigers zum Stillstand und der Zeiger markiert das Gewinnsymbol. Wenn Sie auf das Symbol gesetzt haben, gewinnen Sie.

Irgendwelche Fragen bezüglich Strategie?

Man braucht keine Strategie, keine Erfahrung und Regeln muss man auch nicht lernen. Einfach nur beten -äh, wollte sagen bieten -, bevor das Rad gedreht wird.
Der Hausvorteil beginnt bei 11 % und endet bei den selteneren Symbolen bei 24 %. Kein Wunder, das dort niemals jemand spielt. In Österreich standen vor Jahren Glücksräder in einigen Spielbanken und verstaubten. Ob sie jemals gedreht wurden, ist nicht überliefert.

Red Dog: Dieses Spiel verabschiedet sich weltweit sehr schnell. In Las Vegas gibt es weniger als eine Dutzend Tische, in Österreich steht hier und da noch ein Black Jack-förmiger Red Dog Tisch in den Spielbanken. Auch Sic Bo: Dieses alte chinesische Würfelspiel erfordert keinerlei Strategie und hat einen hohen Hausvorteil. Man spielt es auf einem Tisch der mehr als 50 verschiedene Einsatzmöglichkeiten bietet. Die Gewinnquoten rangieren von 1:1 bis 180:1. Dabei setzt man auf das Ergebnis des Wurfs dreier Würfel.
Die »beste« Wette ist auf »groß« oder »klein« zu setzen, dort ist der Hausvorteil am geringsten (2,78 %) und Gewinne werden 1:1 ausgezahlt, alle anderen Chancen werden zunehmend schlechter ausgezahlt, dafür steigt der Hausvorteil. Sic Bo Tische stehen in einigen österreichischen Kasinos. Die Spielbank Berlin hat sich einmal den Luxus geleistet, einen der technisch recht aufwändigen Tische anzuschaffen. Die Gäste haben das Spiel nie angenommen.

Spanish 21: Spanish 21 ist ein verwirrendes Spiel. Es sieht aus wie Black Jack, riecht wie Black Jack, läuft ab wie Black Jack – ist aber kein Black Jack. Der große Unterschied ist, dass alle Zehner (aber nicht die Bildkarten) aus den sechs Kartendecks entfernt wurden. Man spielt mit 288 Karten anstatt 312. Damit reduziert sich die Chance, einen Black Jack oder 20 Punkte zu treffen.
Ein paar der veränderten Regeln und Optionen verlocken Sie vielleicht zum Spiel. Zum Beispiel bekommt man 2:1 ausbezahlt, wenn man mit sechs Karten 21 trifft, mit sieben Karten sogar 3:1. Wenn Dealer und Spieler beide Black Jack haben, gewinnt der Spieler trotzdem 3:2. Man kann verdoppeln und es gibt die Surrender-Option (mehr dazu in Kapitel

7). Spanish Black Jack bietet sogar einen Super-Bonus: Wer gleichfarbige 7-7-7 gegen eine offene 7 des Dealers trifft, bekommt für 5 € Einsatz 1.000 € Prämie.
Spanish 21 ist besser als die meisten verrückten Spiele dieses Abschnitts, denn geschicktes Spiel reduziert auch hier den Hausvorteil unter 1 %. Trotzdem ist er schlechter als bei regulärem Black Jack und die Basisstrategie für Spanish 21 ist schwieriger zu lernen. Wenn Sie also »Twenty-One« spielen wollen, halten Sie sich an Black Jack und heben Sie sich Ihr Spanisch für la Gomera auf.

War: Kasino War (Krieg) ist ein super-simples Spiel. Sie spielen mit einer Karte gegen den Dealer. Wer die höhere Karte hat, gewinnt 1:1 und Farben haben keine Bedeutung. Wenn die Hände unentschieden sind, bricht der Krieg aus. Sie können entweder aufgeben (surrender) und die Hälfte Ihres Einsatzes opfern oder eine weitere Hand spielen (mit neuem Einsatz), um festzustellen, wer gewinnt.

Wenn Sie die nachfolgende Schlacht gewinnen, bekommen Sie 2:1 auf den zweiten Einsatz (der erste bleibt unentschieden). Wenn es nochmals unentschieden ausgeht, bekommen Sie 3:1. Eine Nebenwette auf Unentschieden ist möglich,

Es gibt nur eine Strategie in diesem Spiel. Ziehen Sie bei Unentschieden immer in den Krieg. Kaum zu glauben, der Hausvorteil bei diesem Kinderspiel beträgt mindestens 2,8 % Bei unerfahrenen Spielern kann er höher werden. Grund genug, auf den Kriegspfad zu gehen.

Stichworte: ,

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.